Unternehmen

Geschichte

  • Nach dem Abschluss der Handelsschule Innsbruck im Jahre 1995, kam mir die Idee, einen handwerklichen Beruf zu erlernen. Da ich einige Male im Geschäft meines Onkels Herbert Auer in den Sommerferien ausgeholfen habe, konnte ich mir ein Bild vom Beruf des Schuhmachers machen und entschloss mich dieses Handwerk zu erlernen.
    Nach dem Gründer und meinem Urgroßvater Josef Auer, meinem Großvater Hermann Auer und meinem Onkel Herbert Auer, würde ich die 4. Generation Schuhmacher sein.

    Angespornt von dieser Idee begann ich am 1. Januar 1996 mit der Lehre als Schuhmacher bei der Firma Auer. Herbert Auer gab mir sehr viele Freiheiten und so konnte ich schon früh Fortbildungskurse und Lehrveranstaltungen im In- und Ausland, teilweise mit ihm, teilweise als seine Vertretung, besuchen. Durch viele Fachgespräche mit Berufskollegen konnte ich meine Fertigkeiten und die Liebe zum Beruf intensivieren und ausbauen.
    1997 wurde ich Landessieger im Lehrlingswettbewerb der Schuhmacher. Im Herbst 1997 konnte ich meine Lehrabschlussprüfung als Schuhmacher "mit Auszeichnung" ablegen. Kurz darauf folgte die Lehrabschlußprüfung als Orthopädieschuhmacher. Neben den Maßschuhen wurde ich in dieser Zeit immer wissbegieriger im Bereich Skischuh, Anpassung, Modifikation, Massinnenschuh, Laschen, Massfussbett.... Es folgte die Konstruktion eines handgefertigten Schauminnenschuhes, welchen ich hunderte Male in immer verbesserten Varianten und Detaillösungen in aufwändiger Handarbeit fertigte.

    Am 1. Oktober 1999 folgte die Meisterprüfung als Schuhmacher, die ich wiederum "mit Auszeichnung" abschloss. Zur Prüfung fertigte ich ein Paar Maßschuhe aus schwarzem Kalbsleder, Derbyschnitt, in rahmengenähter Ausführung, am Absatz eingebunden, das Innengelenk hochgezogen und holzgenagelt. Der gesamte Ausputz wurde von Hand ausgebrannt. Im Jahr 2000 folgte das erste organisierte Treffen mit österreichischen Maßschuhmachern. Mittlerweile ist es ein fixes Treffen, welches 2 mal jährlich stattfindet und man nicht nur fachlich immer dazulernt, sondern auch Freunde gefunden hat.
    Neben den Maßschuhen, die weltweit, von Österreich über England, Deutschland, Japan... auf der ganzen Welt verstreut sind, wurden auch tausende Skischuhe für Kunden mit teilweise sehr schwierigen Füßen angepasst, umgeformt, gefräst, geschäumt... Weiters konnte ich auch sehr viele Spitzensportler wiederum aus der ganzen Welt, vor allem aus dem alpinen Bereich kennenlernen und mit ihnen arbeiten.

    Das gesamte von mir angesammelte know how aus 15 Jahren in diesem Business kann ich seit dem 1. April 2011 an meine Kunden im SchuhLabor Marc Achmüller weitergeben.

    Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Team

Wir freuen uns auf Sie!

  • Marc Achmüller // Schuhmachermeister
  • Sabine Achmüller // Buchhaltung, Verkauf

  • Verkauf

  • Marco Trainotti